Brandverhütung

Wie das Verletzungsrisiko minimieren ?

Jedes Jahr verlieren in Deutschland mehr als 600 Menschen bei Bränden ihr Leben. Bei fast 75 Prozent dieser Personen passiert dies nachts und zuhause. Die meisten sterben, ohne noch einmal aufzuwachen: Denn beim Brand entwickeln sich Kohlenmonoxid und Kohlendioxid. Die beiden Gase sind absolut tödlich und außerdem geruchlos.

MUSS DAS SEIN ?

Bestimmt nicht, denn dagegen kann jeder etwas tun um das Risiko zu minimieren. Einen wirkungsvollen Schutz vor dem Feuertod bieten Rauchmelder. Die kleinen, meist runden Geräte suchen in der Luft permanent nach Brandanzeichen. Erkennen sie Rauchpartikel, lösen sie lauten Alarm aus, bevor es zu spät ist.

Brandmelder haben schon viele Leben gerettet. In einigen Ländern, darunter die USA, England, Australien und in Skandinavien, ist ihr Einbau sogar gesetzlich vorgeschrieben. Mit Erfolg: In den USA sank die Zahl der Brandtoten seit Einführung der Vorschrift um 40 Prozent. Es lohnt sich also zu Handeln. Ebenso gibt es bereits in einigen deutschen Bundesländern eine Rauchmelderpflicht für Neu- und Umbauten.

Eine vergleichbare Bestimmung ist für den Großteil Deutschlands allerdings noch nicht geplant. Doch auch ohne Vorschrift macht der Einbau der elektronischen Lebensretter Sinn. Zur Eigeninitiative rät darum auch Ihre Feuerwehr und die Versicherungswirtschaft.

 

Wo macht ein Rauchmelder Sinn ?

Ein Rauchmelder macht nicht an jeder beliebigen Stelle Sinn. Wenn Sie sich nun für ein bestimmtes Modell entschieden haben, sollten Sie bei der Montage unbedingt auf folgendes achten:

Bringen Sie den Rauchmelder immer an der höchsten Stelle im Raum an. Wenn Sie nur ein Gerät gekauft haben, bringen Sie es am besten im Flur an. Bei mehreren Etagen, sollte es mindestens ein Melder pro Stockwerk sein. Suchen Sie für die Montage die Deckenmitte. Vermeiden Sie die Nähe zur Wand und zugige Ecken. Wenig Sinn macht die Montage in Bad und Küche, weil es dort schnell zu Fehlalarmen kommen kann. Brandmelder lassen sich in der Regel nicht montieren, wenn die Batterie noch nicht eingesetzt wurde. Diese sollte einmal im Jahr gewechselt werden. Dabei kann auch gleich die Rauchkammer von Staub und Schmutz befreit werden. Ansonsten sind die Geräte wartungsfrei.

(Zum Vergrößern der Fotos bitte darauf klicken!)